Covid-19: Was du als Tierbesitzer wissen solltest

Aktualisiert: 9. Apr 2020

Immer wieder lese ich Beiträge zu dem Thema „Sind Haustiere aufgrund des Coronavirus gefährdet“ und ob man trotz Ausgangssperre mit dem Hund rausgehen oder in den Stall fahren darf, um sein Pferd zu versorgen.

Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass sich Hunde, Katzen oder Nutztiere mit dem Virus infizieren können. Die WHO bestätigt dies auch. Eine Übertragung soll auch zwischen Mensch und Tier nicht möglich sein.


Hauskatzen können mit Coronaviren infiziert sein, diese verursachen dann die Feline Infektiöse Peritonitis, kurz FIP. Das Virus trägt zwar denselben Namen ist aber nicht dasselbe wie Covid-19.


Die Ausgangssperre stellt besonders Hundebesitzer vor eine andere Frage, „Darf ich mit meinem Hund Gassi gehen?“. JA, man darf natürlich mit seinem Hund rausgehen, solange man nicht unter Quarantäne steht. Voraussetzungen dafür sind: Mindestens 1-2 Meter Abstand zu anderen Menschen und nur alleine oder mit einer Person aus demselben Haushalt spaziere gehen. Befindet man sich in häuslicher Quarantäne darf man NICHT mit dem Hund spazieren gehen, die Ausnahme sind Hundebesitzer mit Garten, dort darf man natürlich seinen Hund laufen lassen. Mein Tipp wäre nur kurz Gassi zu gehen, entlegenere Gebiete aufzusuchen, Hundezonen zu meiden und seinen Hund zu Hause beschäftigen. Dazu werde ich noch einen Beitrag schreiben, was ihr genau tun könnt damit keine Langweile bei euren Vierbeinern eintritt.


Ich werde auch oft gefragt, ob Zoofachgeschäfte und Tierärzte offen haben. Da dies zu den Grundbedürfnissen gehört haben diese offen, erkundigt euch aber lieber vorher ob sich die Öffnungszeiten geändert haben.


Da die Versorgung von Pferden zur Grundversorgung gehört, ist es natürlich erlaubt, die Stallungen aufzusuchen. Passt auf euch auf und bleibt gesund!

93 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen